Islamische Gemeinde Herne-Röhlinghausen e.V.

Satzung

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen „Islamische Gemeinde Herne- Röhlinghausen e.V.“ und ist im Vereinsregister eingetragen.

Der Sitz des Vereins ist Herne.
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck, Aufgaben, Gemeinnützigkeit

  • a) Religion

  • b) Erziehung und Bildung,

  • c) internationale Gesinnung,

  • d Toleranz auf allen Gebieten der Kultur,

  • e) Völkerverständigung,

  • f) Jugendhilfe

Der Vereinszweck wird insbesondere durch:

  • Einrichtung von Gebetsstätten, die Organisation von Gebetsstunden und die Einstellung von Predigern und Lehrpersonal,

  • die zeitgemäße Vermittlung des  islamischen Glaubens, wie auch die heiligen Schrift (Koran),

  • Informations- und Öffentlichkeitsarbeiten,

  • Durchführung von Kursen ( sprachlicher- kultureller- religiöser- und schulischer Art)  für Kinder, Jugendliche und Erwachsene,

  • Dialog und Integrationsarbeiten, Flüchtlingsarbeit ,  organisieren von Seminaren/ Veranstaltungen, Studien- und Begegnungsfahrten, Kulturfesten,

  • Zusammenarbeit mit  natürlichen oder juristischen Personen,      Organisationen und Institutionen  wie Schulen, Kirchen, Städte etc.

  • Jugendarbeit, (einschließlich die Aufgaben der Jugendhilfe  im Sinne des SGB)  Aufklärungsseminare, Lesewettbewerbe, Vermittlungsaufgaben zwischen Eltern , Jugendlichen und Schulen und Extremismusprävention,

verwirklicht.
Der Verein ist im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben der Gemeinnützigkeit zu    allen Maßnahmen und Tätigkeiten berechtigt, die mit dem genannten Vereinszweck zusammenhängen oder ihn fördern.

Der Verein ist unabhängig, parteipolitisch neutral  und unterliegt dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und erkennt dieses an.